DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.
Schwerbehinderung

Freie Fahrt für MS-Erkrankte mit schweren Behinderungen

Ab dem 1. September 2011 können Schwerbehinderte kostenlos in allen Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn reisen. Dazu benötigen sie den grün-roten Schwerbehindertenausweis sowie ein Beiblatt des Versorgungsamtes mit einer gültigen Wertmarke, ließ die Bahn am Dienstag in Berlin verlauten.

Gute Nachrichten nicht nur für schwerbehinderte Menschen mit Multipler Sklerose: Bisher war die freie Fahrt lediglich in einem Radius von 50 Kilometer rund um den Wohnort gestattet. Ab September reichen der grün-rote Schwerbehindertenausweis und das Beiblatt mit einer gültigen Wertmarke, um mit den Zügen der Regionalbahn (RB), Regionalexpress (RE), Interregio-Express (IRE) und S-Bahn kostenlos in der zweiten Klasse zu fahren.

Die Regelungen für Begleitpersonen, für die Mitnahme eines Hundes und für die kostenfreien Platzreservierungen bleiben unverändert

Mit dieser Regelung folgt die Deutsche Bahn dem Aktionsplan der Bundesregierung, den das Kabinett vor einer Woche beschlossen hatte und der den 1,4 Millionen schwerbehinderten Bahnfahrern das Leben einfacher machen soll.

Quelle: dpa – 21. Juni 2011

- 22.06.2011