DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Harmonische Bewegung hilft entspannen- gerade bei Multipler Sklerose

04.10.2007 - "Entspannung – Harmonie durch Bewegung" heißt die neue DMSG-Broschüre, die die Techniken Feldenkrais, Eutonie und Qigong vorstellt und ausführlich beschreibt

Mit dem im vergangenen Jahr veröffentlichten Ratgeber "Leben im Gleichgewicht" hat die DMSG bereits erfolgreiche Strategien erläutert, die den Alltag mit MS erleichtern und helfen, mehr Lebensqualität zu gewinnen. Die jetzt erschienene DMSG-Broschüre "Entspannung – Harmonie durch Bewegung" baut vertiefend darauf auf.

Erfolg in der Behandlung von Multipler Sklerose verspricht häufig eine Kombination von traditioneller Schulmedizin und unterstützenden Verfahren wie verschiedenen Bewegungs- und Entspannungsmethoden. Wer neugierig auf seinen Körper ist und in sich hineinhorcht, der ist der Krankheit nicht ausgeliefert, sondern kann ihren Herausforderungen flexibel begegnen. Das gilt auch für die seelische Verfassung. Wer in der Lage ist, mit Stress umzugehen, kann mit den Anforderungen des MS-Alltags besser zurechtkommen. Auch hier können Entspannungsmethoden eine gute Unterstützung sein.

Die Broschüre "Harmonie durch Bewegung" zeigt MS-Erkrankten drei alternative und ergänzende Methoden, mit deren regelmäßiger Anwendung Sie Ihren Alltag erleichtern können. Vorgestellt werden die Therapie-Konzepte Feldenkrais, Eutonie und Qigong, die zwar unterschiedlichen Ursprungs sind, aber dreierlei gemeinsam haben:

• Sie setzen auf den Gleichklang von Körper und Seele,
• sie haben ihre positive Wirkung bei MS in vielen Fällen unter Beweis stellen können, und
• die Methoden sind nicht an besondere Fitness oder Beweglichkeit gebunden: Auch Menschen, die auf den Rollstuhl angewiesen sind, können sie ausüben und davon profitieren.

Feldenkrais, Eutonie und Qigong geben MS-Erkrankten die Chance, in einen neuen Dialog mit ihrem Körper zu treten und dessen Möglichkeiten positiv zu beeinflussen. Das stärkt Beweglichkeit, Selbstvertrauen und Lebensfreude. Die Broschüre ersetzt nicht den Besuch eines entsprechenden Kurses, jedoch bietet sie eine kompetente Entscheidungshilfe auf der Suche nach dem persönlich richtigen Bewegungs- und Entspannungskonzept und berücksichtigt die Einschränkungen, die die MS mit sich bringen kann.

Drei auf ihrem jeweiligen Gebiet international renommierte Experten, die über langjährige Erfahrung in der Arbeit mit MS-Erkrankten verfügen, haben an "Harmonie durch Bewegung" mitgearbeitet:

Roger Russell ist von Moshé Feldenkrais, dem Begründer der Lehre, selbst ausgebildet worden. Er leitet das Feldenkrais-Zentrum Heidelberg und ist auch als Feldenkrais-Lehrer für die DMSG aktiv.

Eutonie-Lehrerin Ingrid Stahl hat zahlreiche Kurse für die DMSG-Landesverbände veranstaltet.

Dr. Zuzana Sebková-Thaller ist 1. Vorsitzende des Deutschen Dachverbandes für Oigong und Taiji. Sie leitet das Forschungs- und Ausbildungsinstitut Qigongweg" in Augsburg, hat sich auf "Qigong und MS" spezialisiert und ist seit langem für die DMSG tätig.

Die neue Broschüre, die der Bundesverband gemeinsam mit der AMSEL, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg, erarbeitet hat, kann ab sofort über die Geschäftsstellen der DMSG-Landesverbände und im Online-Shop des Bundesverbandes bestellt werden.

 
Redaktion:
DMSG, Bundesverband e.V.
04. Oktober 2007
 

- 04.10.2007