DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Jung und erfolgreich mit Multiple Sklerose: Kim geht auf Sendung mit "yoin – Das inklusive Jugendmagazin"

Die Moderatorin des neuen inklusiven Jugendmagazins "yoin" wird vielen Besuchern auf www.dmsg.de bekannt vorkommen: Kim ist eines der Gesichter der diesjährigen Kampagne des DMSG-Bundesverbandes zum Welt MS Tag: Ab Sonnabend, 12.09.2015 um 09:30 Uhr präsentiert die 18-Jährige in ihrem neuen inklusiven Jugendmagazin "yoin" im Fernsehen auf Sport1 junge Themen und trifft interessante Leute - mit oder ohne Behinderung: Dem DMSG-Bundesverband hat sie vor dem Start ihrer ersten Sendung ein Interview gegeben.

"Yoin" steht für Young Inclusion (junge Inklusion). Im Mittelpunkt stehen die Interessen und nicht die Handicaps der Gäste. "Weg vom Betroffenheits-Fernsehen hin zum natürlichen und selbstironischen Umgang mit Behinderung", lautet die Devise. Das Sendekonzept sieht vor, dass die junge Moderatorin, die selbst seit zehn Jahren an Multiple Sklerose erkrankt ist, eigene Ideen mit einbringt. "Wir arbeiten Hand in Hand", erklärt Kim Denise Hansmann die Arbeitsteilung in ihrem TV-Team. In Einspielfilmen stellt sich die junge Moderatorin immer neuen Situationen. "Die Redaktion gibt mir eine Aufgabe und ich fülle das Ganze gemeinsam mit immer neuen Gästen mit Leben", verspricht Kim, dass auch schwarzer Humor nicht zu kurz kommen wird.

Die erste voll inklusive Sendung im deutschen TV

Voll inklusiv bedeutet, dass die Zuschauer sich die Sendung in der Mediathek mit Audiodeskription für blinde und sehbehinderte Menschen oder in Gebärdensprache anschauen können. Die Zielgruppe ist jung und onlineaffin. Aufgezeichnet wird die Sendung in München im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Behinderung und Medien. "Wir haben bei 42,7 Grad Hitze gedreht", erinnert sich Kim an die ersten Aufnahmen. Unter den Scheinwerfern sei sie ganz schön ins Schwitzen gekommen. Das Ergebnis überzeugt: "Wir zeigen, dass Behinderte auch können, was Gesunde können." Als Kim ihre Sendung vorher selbst ansehen konnte, sei sie gerührt gewesen. "Ich musste die Tränen unterdrücken", sagt die Nachwuchsmoderatorin, deren Anliegen es ist, sich um Menschen mit Handicap zu kümmern:

"Ich möchte Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen helfen, ihre Talente und Gaben kennenzulernen. Ich will einfach etwas in dieser Welt bewegen, ich möchte für sie da sein, wenn sie mich brauchen."

Schon seit zwei Jahren setzt sich Kim für die Belange von jungen Leuten ein – in ihrem Heimatort und für MS-Erkrankte, die sie über die DMSG oder ihre Website kontaktieren. Vor allem aber kümmert sie sich um ihre ebenfalls an MS erkrankte Mutter und ihren kleinen Bruder.

Nach der großen Resonanz auf den Bericht zum Welt MS Tag kontaktierte Kim zahlreiche TV-Sender. Mit Erfolg: Als sich Kabel 1 bei ihr gemeldet habe mit der Nachricht der TV-Produktionsfirma "Wir wollen Dich haben" sei sie aus allen Wolken gefallen, betont Kim: "Ich freue mich sehr über diese Chance".

Sie hofft, dass die Sendung, die vorerst auf Sport 1 und danach auf YouTube ausgestrahlt wird, zu einem zweiten Standbein wird neben ihrer beruflichen Ausbildung. Im Moment ist sie auf der Suche nach einem neuen Ausbildungsplatz als Bürokauffrau. Ihre erste Stelle musste sie aufgrund einer längeren Krankheitszeit wegen der MS abbrechen. "Ich habe schon 80 Bewerbungen geschrieben", kann sich Kim auch in diesem Bereich gut in die Lage junger Menschen mit Handicap versetzen.

Die Sendung wird vorerst einmal im Quartal ausgestrahlt. "Wenn wir gut ankommen, wird es mehr geben", hofft Kim auf großen Zuspruch.

Die Zuschauer erwartet ein buntes Programm

In der ersten Sendung trifft Kim den Sprayer Marco Reinhardt, die Bands Blind&Lame und Red Blood Cells, Poetry Slammer Johannes Berger und viele mehr. Die zweite Sendung ist ebenfalls schon aufgezeichnet worden. Darin wird es ein weiteres Highlight geben, das jetzt noch nicht verraten wird.

yoin - das neue inklusive Jugendmagazin wird gesendet am:

Sonnabend, 12.9.15, 9:30 Uhr

Wiederholung am Dienstag, 15.09.15, 15:00 Uhr

auf Sport 1

Auf YouTube wird die Sendung danach jederzeit online zu sehen sein.

 
Redaktion: DMSG Bundesverband - 11. September 2015
 

- 11.09.2015