DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Madame Sabotage: Geschichten vom Leben mit Multiple Sklerose

Diagnose Multiple Sklerose (MS): Das Buchprojekt "Madame Sabotage", hergeleitet aus den Initialen "M" und "S", gewährt Einblick, wie unterschiedlich die Krankheit verlaufen kann und zeigt die facettenreichen Wege, wie Menschen mit dieser Herausforderung umgehen.

Vor fünf Jahren traf sie die Diagnose MS wie ein Schlag: Die damals 31-jährige frischgebackene Mutter Heike Röben ließ sich von der Krankheit nicht unterkriegen und fing an, Geschichten, Gedichte und Gedanken von Menschen mit MS zu sammeln. Jetzt hat sie ein Buch veröffentlicht, das traurige und lustige Anekdoten von insgesamt 57 MS-Erkrankten oder ihren Angehörigen enthält.

So unterschiedlich wie die Krankheit selbst sind auch die 74 Beiträge dieses Buches. Von lustig über traurig bis hin zu hochmotiviert: Jeder ist etwas ganz Persönliches und Besonderes.

Jeder geht mit seiner "Madame Sabotage" anders um

Die meisten Erkrankten haben nach der Diagnose gelernt, das Leben mit anderen Augen bzw. aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. Die Eine wählt den Jakobsweg, andere gründen eine Selbsthilfe-Gruppe im Internet, suchen Unterstützung in der Gemeinschaft mit Gleichgesinnten oder verleihen ihren Emotionen im künstlerischen Bereich Ausdruck.

Auch die Herausgeberin hat einen Text zu dem Buch beigesteuert. Er handelt von jenem Tag, als sie nach Sehstörungen und weiteren Symptomen von ihren Ärzten die Nachricht erhielt: Sie haben MS. Die 1978 in Bremen geborene Kauffrau für Bürokommunikation war sechs Monate zuvor Mutter eines Sohnes geworden als diese Diagnose ihr Leben erschütterte. Heute hat sich Heike Röben mit der Krankheit arrangiert. Zwar weiß die 36-Jährige, dass MS-Erkrankte auf einem Pulverfass sitzen und jederzeit ein neuer Schub kommen kann. Dennoch versucht sie, so normal wie möglich zu leben und sich so wenig wie möglich von der "Madame Sabotage" einschränken zu lassen.

"Das Buch soll MS-Patienten als auch den Angehörigen Mut machen und die Nicht-Betroffenen über die Krankheit aufklären bzw. sie die Krankheit besser verstehen lassen", erklärt die Autorin.

Mit ihrem Buch-Projekt unterstützt Heike Röben auch die Arbeit der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, der ein Teil des Verkaufserlöses als Spende zugutekommt.

"Madame Sabotage" kostet als Taschenbuch 14,90 Euro und ist im Buchhandel unter der ISBN: 9783738604405 erhältlich. Das E-Book gibt es für 8,99 Euro.

Quelle: Buch: Madame Sabotage, Verlag: Books on Demand

- 11.05.2015