DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Mit Märchen MS-Kranken helfen

02.12.2009 - "Frau Holle", "Aschenputtel" und Co unterstützen ab sofort die Forschungsarbeit im Bereich Multiple Sklerose. Denn "Aus der Tiefe meiner Seele" ist nicht einfach ein weiteres Buch mit Märchen der Gebrüder Grimm. Illustrator Dr. Peter Ibler, der selbst an MS erkrankt ist, und Erzählerin Regina Haas-Sauer spenden ihr Honorar an den DMSG-Bundesverband.

Besonderen Charme erhält die Neuerscheinung aus dem Verlag Robbert Baron van Haersolte (RBvH) durch das beigefügte Hörbuch mit sechs Geschichten - gelesen und kommentiert von Regina Haas-Sauer. Wie können wir Märchen heute deuten? Mit dieser Frage setzt sich die Erzählerin auseinander. Ihre persönliche Antwort findet der Leser auch im Buch im Anschluss an jedes der insgesamt 44 Märchen, die sie selbst als "Hoffnungsgeschichten oder kleine Botschaften aus einer Welt, die wir alleine mit dem Verstand nicht erfassen können" bezeichnet.

Illustrator Dr. Peter Ibler malte schon in jungen Jahren. Als der Arzt an MS erkrankte und seinen Beruf nicht mehr ausüben konnte, wurde das Malen und Zeichnen mehr und mehr zum zentralen Lebensinhalt. Durch den Gedankenaustausch mit der Märchenerzählerin habe er einen ganz eigenen Zugang in die Welt der Märchen gefunden und in seinen Bildern festgehalten. Mit der Veröffentlichung seiner Werke geht für Dr. Peter Ibler ein Lebenstraum in Erfüllung.

Der Illustrator und die Märchenerzählerin spenden ihr Honorar, das sie pro verkauftem Exemplar erhalten, an die DMSG, Bundesverband e.V. Die gesammelten und bearbeiteten Klassiker aus dem Märchenschatz der Gebrüder Grimm eignen sich mit dem beiliegenden Hörbuch bestens als Weihnachtsgeschenk.

"Aus der Tiefe meiner Seele", ausgewählte Märchen der Gebrüder Grimm, illustriert von Peter Ibler mit Gedanken und CD von Regina Haas-Sauer: Erschienen im Verlag Robbert Baron van Haersolte (RBvF), ISBN 978-3-939379-00-3. 24,95 Euro.

Direktbestellung ist ebenfalls möglich:

per Telefon 069 – 80 08 87 52, Fax 069 – 80 08 87 12 oder E-Mail info@rbvh.de

- 02.12.2009