DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Multiple Sklerose bedeutet nicht das "Aus" aller Lebensträume: Nachlese Welt MS Tag 2012

"Mein Leben mit MS" stand im Mittelpunkt des vierten Welt MS Tages. Das Motto, das der DMSG-Bundesverband dieses Jahr herausgegeben hatte, fand eine großartige Resonanz in Deutschland. 30.000 Flyer mit fünf persönlichen Geschichten von MS-Erkrankten, 4.000 DIN-A3- Plakate zum Thema mit dem Gesicht von Aida Alic, 20.000 Postkarten mit dem Plakatmotiv und unzählige DIN-A4-Plakate zur Bewerbung eigener Veranstaltungen verbreiteten bundesweit die Botschaft: "MS bedeutet nicht das "Aus" aller Lebensträume – auch mit und trotz MS sind besondere Leistungen möglich, können Lebenspläne und Wünsche verwirklicht werden.

Mit von der Partie waren dabei auch wieder, dank der erneuten Kooperation mit der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA), 500 Apotheken, die die DMSG-Materialen in ihren Geschäften präsentierten. Der DMSG-Bundesverband bedankt sich bei der BARMER/GEK, die im Rahmen der Projektförderung der Krankenkassen die Layout- und Druckkosten der Materialien übernommen hat und beim ABDA für die tolle Unterstützung.

1000 Gesichter der MS

Sechsmal versandte der Bundesverband einen Sonder-Newsletter, um die Veranstaltungen der Landesverbände und ihrer Kontaktgruppen anzukündigen sowie auf eigene und internationale Aktivitäten hinzuweisen. 452 Website-Nutzer luden sich bisher den Welt MS Tag-Picbadge-Button als Zeichen ihrer Solidarität mit MS-Erkrankten herunter. 2392 Menschen beteiligten sich schon weltweit an der MSIF -Aktion "1.000 Gesichter der MS" und überbrachten ihre Botschaft zum Leben mit MS im Internet. Noch ist es nicht zu spät, sich zu beteiligen. Hier können Sie eine digitale Postkarte hochladen. Der DMSG-Bundesverband hat die weltweite Aktion rund um den Welt MS Tag begleitet und einige Impressionen in einem Bericht zusammengefasst. Mehr

Träume verwirklichen

Bereits im Vorfeld des 30. Mai 2012 zeigte der DMSG-Bundesverband zwei Podcasts mit Flyer-Protagonisten, die die diesjährige Welt MS Tags-Botschaft verdeutlichten: Markus Hermann schildert, warum für ihn das Klettern eine so große Rolle beim Umgang mit der Erkrankung spielt und Manuela Wirth berichtete, wie sie sich traute, sich den Traum als Sängerin zu erfüllen. Mehr

Die DMSG-App "MS Tagebuch" und Broschüre "Mein Team" helfen, den Alltag mit MS zu managen

Die von DMSG-Bundesverband und AMSEL, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg, entwickelte App "MS Tagebuch" wurde zum kostenlosen Download in den App-Store eingestellt und kann hier herunter geladen werden.

Pünktlich zum Welt MS Tag erschien die dritte Empowerment-Broschüre "Mein Team", die einen weiteren wichtigen Baustein für eine aktive Krankheitsbewältigung liefert. Mehr

Überall im Land stand Multiple Sklerose im Zentrum des Interesses

Mit Ideenreichtum und großartigem persönlichem Einsatz engagierten sich die DMSG-Landesverbände und Kontaktgruppen bundesweit mit Veranstaltungen aller Art rund um den 30. Mai 2012, um den diesjährigen Welt MS Tag mit Leben zu erfüllen. Leider ist es nicht möglich, alle Aktionen vorzustellen. Dennoch liefert diese Nachlese einen Eindruck über die Vielfalt der Geschehnisse und zeigt die beeindruckende Leistung aller Aktiven, mit deren Hilfe es gelungen ist, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf das Leben mit Multipler Sklerose zu lenken und darüber aufzuklären.

Begehbares Gehirn

Im Großraum Stuttgart zogen 25 Stadtbahnen, die mit riesigen Werbebannern zum Welt MS Tag 2012 beklebt waren, den ganzen Mai über die Blicke auf sich und stimmten auf diesen besonderen Tag ein. Das überdimensionale begehbare Gehirn, das die AMSEL, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg, am Stuttgarter Hauptbahnhof platziert hatte, stieß auf reges Interesse beim Publikum und in den Medien. Hier kommen Sie zur Bildergalerie. Prof. Horst Wiethölter, Mitglied im Ärztlichen Beirat des DMSG-Bundesverbandes, verdeutlicht im Podcast am Modell, was bei MS im Gehirn passiert. Gemeinsam mit dem Städtischen Klinikum Karlsruhe lud die AMSEL-Kontaktgruppe Karlsruhe zu Expertendiskussionen, Erfahrungsaustausch und einem Bewegungsparcours ein.

"Perspektiven für Menschen mit MS"

In München haben der DMSG-Landesverband und das Krankheitsbezogene Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS) im Klinikum rechts der Isar die Ausstellung "Perspektiven für Menschen mit MS" präsentiert sowie Fachvorträge und Laborbesichtigungen angeboten. Der MS-Stammtisch in Neustadt a. d. Aisch demonstrierte Lebensfreude und ließ die Erlbacher Rockband "The Factory" zum Benefizkonzert aufspielen. Unter anderem auch in Nördlingen, Bamberg, Kempten, Ingolstadt und Marktredwitz stellten die Mitglieder der dortigen Kontaktgruppen einiges auf die Beine, um sich "Gehör" zu verschaffen.

Leben mit MS bunt: Luftballons mit Wünschen fliegen gen Himmel

In Berlin ist das Leben mit MS bunt, dokumentierte der DMSG-Landesverband anschaulich und hatte dazu ein entsprechendes Programm zusammengestellt:
Vorträge zu medizinischen Fragen gehörten ebenso zum Repertoire wie Informationen zu praktischen Hilfsmitteln, Massagen zur Entspannung und Bauchtanz zur Erbauung.
Auf ein begeistertes Publikum stieß auch das Kinderschminken.
Zum Schluss wurde es richtig bunt: Gemeinsam ließen alle Teilnehmer Luftballons mit ihren Wünschen rund um das Leben mit Multipler Sklerose in den Berliner Abendhimmel aufsteigen. Mehr

"Gemeinsam helfen verbindet"

Ins Asklepios Fachklinikum Teupitz hatte der DMSG-Landesverband Brandenburg zu einer zentralen Veranstaltung mit Gesundheitsministerin Anita Tack eingeladen und gemeinsam mit der Klinikleitung ein attraktives Angebot an Vorträgen, Workshops und der Ausstellung von Phil-Hubbe-Karikaturen inszeniert. "Gemeinsam helfen verbindet", unter diesem Motto hatten die Oranienburger zum Erfahrungsaustausch eingeladen und überraschten die Besucher mit einer riesigen Welt MS Tags-Torte. Mehr

In Bremen und Bremerhaven klärten MS-Erkrankte aus dem DMSG-Landesverband Bremen an Infoständen über ihre Erkrankung und das Alltagsleben auf.

Neues aus Therapie und Forschung und Barrieren-Erkundung

Bei der gemeinsamen Veranstaltung von DMSG-Landesverband Hamburg, MS Netz Hamburg und dem Institut für Neuroimmunologie und klinische Forschung (inims) wurden neue Therapieansätze vorgestellt und Einblicke in Forschungsaktivitäten sowie einen MS-Infoparcours gewährt. Die Selbsthilfegruppe Glinde schickte Bürgermeister Rainhard Zug zur "Barrieren-Erkundung" im Rollstuhl durch die Stadt. Die Bergedorfer Selbsthilfegruppe widmete sich dem Thema "MS und Urlaub".
Ex-HSV-Profi Felix van der Steen, selbst MS-erkrankt, berichtete von seinen Reisen.

Medien- und Telefonaktion klärt über MS auf

In einer großangelegten Medienaktion mit der "Frankfurter Rundschau" zollte der Landesverband Hessen dem Welt MS Tag Tribut. Eine Sonderbeilage klärte über "Leben mit MS" auf, in einer Telefonaktion beantworteten MS-Experten Fragen der Anrufer und in einer Podiumsdiskussion setzten sich die Teilnehmer kritisch mit unterschiedlichen Themen wie Barrierefreiheit, MS im Alltag, Therapie und Forschung auseinander und stellten sich den Fragen eines interessierten Publikums. Darüber hinaus gab es zahlreiche Infoveranstaltungen der Selbsthilfegruppen in verschiedenen hessischen Städten, beispielsweise mit der Darmstedter Gruppe "Radfahrlust. Mehr

In Schwerin, Rostock und Greifswald hatte der Landesverband Mecklenburg-Vorpommern zu Vortragsveranstaltungen gebeten und ließ auch die Gemütlichkeit bei Grillgut, Musik und Tanz nicht außen vor. Zahlreiche Besucher tauschten Erfahrungen aus.

Leben mit MS als Thema im Radio

Ganz im Zeichen des Welt MS Tages stand die NDR 1-Plattenkiste in Niedersachsen am 30. Mai 2012. Eine Stunde lang hatten Vertreter des Landesverbandes Gelegenheit, über Multiple Sklerose und das Leben mit dieser Krankheit zu berichten. Mehr
Die Kontaktgruppe Schaumburg bot einen Spielenachmittag für alle an, in Hildesheim ging es um praktische Hilfsmittel, in Haselünne stand neben Informationsgesprächen auch eine Führung durchs Gartenlabyrinth auf dem Programm.

In Bewegung bleiben: Marathon gegen MS

In Düsseldorf hatte der Landesverband NRW den Metrogroup Marathonlauf genutzt, um auf den Welt MS Tag aufmerksam zu machen. Im Augustahospital Anholt ging eine Vortragsreihe zu den Themen "neue Therapiemöglichkeiten", "Reisen" und "Impfen" sowie "Bewegung bei Multipler Sklerose" an den Start. In zahlreichen nordrhein-westfälischen Städten waren die Mitglieder der Kontaktkreise und -gruppen sehr aktiv und boten ein attraktives Informations- und Unterhaltungsprogramm. Mehr

Mobil machen für die Anliegen von MS-Erkrankten: Bewegte Bilder auf der Kinoleinwand und bei der Oldtimer-Rundfahrt

Ganz viel los war am und um den Welt MS Tag herum in Rheinland-Pfalz: Im Cine 5 in Asbach konnten Schüler vormittags den 30-minütigen Spielfilm "Nina" ansehen und anschließend mit Mitgliedern der MS-Selbsthilfeguppe Asbach die Thematik diskutieren. Am Abend standen eine Vorführung "Beautiful Day" sowie ein Vortrag über "Alltag mit MS" auf dem Programmzettel. Auch der "Offene Kanal Koblenz" strahlte den prämierten Kurzfilm aus. An mindestens weiteren 22 Standorten in diesem kleinen Bundesland sorgten MS-Erkrankte, Angehörige, Ärzte und Vertreter des Landesverbandes mit vielfältigen Aktionen dafür, dass das Motto des Welt MS Tages "Mein Leben mit MS" und die damit verbundenen Anliegen einen öffentlichen Widerhall fanden. Dazu gehörte auch eine Oldtimer-Rundfahrt der Gruppe Altenkirchen, die nach 60 Kilometern mit verschiedenen Zwischenstopps, einem Mittagessen in der Kamillusklinik in Asbach an der Westerwaldklinik in Waldbreitbach ihr Ziel erreichte und auch in den Lokalzeitungen große Resonanz fand. Mehr

Schüler machen Theater für den Welt MS Tag

Der Landesverband Saar hatte ins Big Eppl nach Eppelborn zu Workshops und Podiumsdiskussion eingeladen. Höhepunkt der gut besuchten Veranstaltung war die Aufführung des von Schülern der Gesamtschule Sulzbachtal erarbeiteten Theaterstücks "Mein Leben mit Multipler Sklerose".

Spiel, Spaß und Spendenlauf: Informatives und Unterhaltsames rund um die Einweihung neuer Geschäftsräume

Beim DMSG-Landesverband Sachsen sorgte am Vormittag des 30. Mai 2012 die feierliche Einweihung der neuen Geschäftsräume für großes Besucherinteresse.
Am Nachmittag ging es im Philipp-Müller-Stadion in Dresden mit einem bunten Programmangebot weiter.
Dazu gehörten ein Spendenlauf, ein Infostand, Informationen zur PKW-Umrüstung und Spaß für die Kleinsten in einer Kinderhüpfburg sowie Leckeres für den Leib und gute Gespräche für die Seele.

Experten informieren und diskutieren mit MS-Erkrankten

Mit vier Veranstaltungen zelebrierte der Landesverband Sachsen-Anhalt den Welt MS Tag. In der Median Klinik in Magdeburg konnte Schirmherrin Dr. Gabriele Haseloff viele Interessierte zu einem Diskussionsforum für und von MS-Erkrankten begrüßen. Therapiemöglichkeiten wurden im Krankenhaus Martha-Maria in Halle, in der Klinik Bosse in Wittenberg sowie bei einem Treffen in Leißling von MS-Experten erläutert. Mehr

Leben mit MS: "Auffällig/Unauffällig"

"Auffällig/Unauffällig" - so lautete der Titel einer Ausstellung, die der Landesverband Schleswig-Holstein zusammen mit der Berufsschule "Photo&Medien" erarbeitet hat.
Anlässlich des Welt MS Tages wurden im Kieler Einkaufspark die vielfältigen Ergebnisse präsentiert. Zahlreiche Portraits zeigten die unterschiedlichen Formen der individuellen Auseinandersetzung mit der Multiplen Sklerose bei jungen Erkrankten.
Weitere Bilder finden Sie hier.
Weitere Info-Veranstaltungen fanden in Itzehoe und Flensburg statt.

Laufen für Menschen mit MS

Mit einem "Run for help" am Lerchenberg-Gymnasium wurde im thüringischen Altenburg der Welt MS Tag 2012 begangen.

Welt MS Tag: Spende für die Arbeit des DMSG-Bundesverbandes

Für eine großzügige Spende über 10.000 Euro, die den DMSG-Bundesverband in seiner wertvollen und wichtigen Arbeit unterstützt, bedankte sich im Rahmen des Welt MS Tages Bundesgeschäftsführerin Dorothea Pitschnau-Michel (links) bei Dr. med. Ludger Rosin, der im Namen von Sanofi Genzyme Deutschland einen symbolischen Scheck überreichte.

Quelle: Bilder von privat und den DMSG-Landesverbänden

- 15.06.2012