DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Multiple Sklerose? Lachen erlaubt: Der neue Hubbe ist da

Sind Karikaturen über Behinderte ein Tabu? Nicht für Phil Hubbe. Der Magdeburger ist nicht nur an Multipler Sklerose erkrankt, sondern auch Ehemann, Vater und einer der beliebtesten Zeichner, der sein Handicap zum Thema von Cartoons gemacht hat: "Die Lizenz zum Parken" heißt der fünfte Teil aus der Erfolgs-Serie "Behinderte Cartoons".

Pünktlich zum Start in die Sommerferien präsentiert Phil Hubbe, der selbst vor mehr als 25 Jahren an Multipler Sklerose erkrankt ist, sein aktuelles Werk mit Cartoons, die das Leben mit Behinderung mit einem Augenzwinkern betrachten und der Umwelt durch Selbstironie und Witz einen Spiegel vorhalten. Seine Einbild-Geschichten sind böse, witzig, selbstironisch und frei von Betroffenheitsgetue – eben original Hubbe. Die positive Resonanz und die stetig wachsende Fangemeinde belegt, dass der Zeichner mit seinen Cartoons einen Weg gefunden hat, den allzu oft verklemmten Umgang mit behinderten Menschen aufzulockern.

Nach Abitur, Grundwehrdienst, abgebrochenem Mathematikstudium, Jobs als Schichtarbeiter im Keramikwerk und als Wirtschaftskaufmann hat Phil Hubbe im Jahr 1992 endlich aus seiner Leidenschaft einen Beruf gemacht. Er zeichnet regelmäßig für mehrere Tageszeitungen, Zeitschriften und Anthologien. Dazu kommen Arbeiten für den MDR und ZDF-online. Der nebenberufliche Fußballfan veröffentlicht regelmäßig Karikaturen im Magazin "Kicker". Auch in der Schweiz, Dänemark, Italien und Griechenland sind seine mit spitzer Feder gezeichneten Werke beliebt. Der DMSG-Bundesverband berichtete in einer Mutmach-Geschichte über Phil Hubbe. Mehr

Hubbes Bilder sorgen in zahlreichen Ausstellungen für Gesprächsstoff und regen zum Schmunzeln an. Seit 2007 erscheint jährlich sein Kalender "Handicaps". Weitere Infos und Filme mit Hubbe-Cartoons aus der MDR-Fernsehsendung "Selbstbestimmt" gibt es hier zu sehen: www.hubbe-cartoons.de

Phil Hubbe: "Die Lizenz zum Parken". Behinderte Cartoons 5 ist im Lappan-Verlag erschienen und kostet als Hardcover € 9,95, ISBN: 978-3-8303-3338-8, 64 farbige Seiten.

"Die Lizenz zum Parken" fügt sich nahtlos ein in die Reihe seiner Bücher wie "Der Stuhl des Manitou", "Der letzte Mohikaner, "Das Leben des Rainer" und "Der Stein des Sisyphos", die in keiner Sammlung mehr fehlen dürften.
Noch ein kleiner Vorgeschmack:

- 11.07.2013