DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Singen für die Multiple Sklerose Forschung

Morgens untersucht Dr. Alaleh Raji Patienten, abends steht sie auf der Bühne und singt für den guten Zweck: Die in Teheran gebürtige und in Hamburg ansässige, praktizierende Neurologin hat zwei CDs veröffentlicht, mit den Erlösen unterstützt sie die MS-Forschung.

Der Klang der Freiheit: Mit einer Harmonie aus persischen Liedern und Pop beweist das ehemalige Flüchtlingskind aus dem Iran, wie wichtig es ist, an seinen Träumen festzuhalten. Leitmotiv ihrer eingängigen Songs, die in modernem Arrangement daherkommen, ist der Freiheitsgedanke. Das gilt auch für das Lebensmotto der engagierten Ärztin, die in Teheran aufgewachsen ist und schon im Alter von sechs Jahren begann Keyboard zu spielen – bis im Iran Musik verboten und Instrumente konfisziert wurden. Als sie 13 Jahre alt war floh die Familie über Ankara nach Deutschland. Ein schwerer Anfang in einem Land, dessen Sprache sie nicht verstand. Mit viel Disziplin gelang es der ehrgeizigen Alaleh, ihr Ziel zu verwirklichen: Ärztin zu werden. Heute arbeitet sie als Neurologin, leitet die Schlaganfallstation am Krankenhaus Bergedorf und hält Vorlesungen an der Hochschule für angewandte Wissenschaften.

Die Liebe zur Musik hat sie nie losgelassen. Ob traditionelle persische Volkslieder in modernem klanglichen Gewand (Memories) oder English-Pop (We are alive): Dr. Raj singt sich mit ihrer hellen, klaren Stimme mit dem warmen Timbre in die Herzen der Zuhörer. Kostproben aus ihren CDs sind auf der Internetseite der Sängerin zu hören. Mehr

Quelle: Bild, Dr. Alaleh Raji

- 29.01.2013