DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Uhthoff-Phänomen: Gut durch den Sommer kommen mit Multipler Sklerose

Viele MS-Erkrankte machen sich im Sommer Sorgen, dass die hohen Temperaturen den Krankheitsverlauf negativ beeinflussen könnten (Uhthoff-Phänomen). DMSG-Reporterin Kara berichtet auf YouTube über ihre Erfahrungen und wie sie sich hilft.

Während sich die meisten in Deutschland auf den Sommer freuen, sind an Multipler Sklerose erkrankte Menschen häufig Problemen wie Schwäche, Kraftlosigkeit und einer Verstärkung Ihrer Symptome, dem sogenannten Uhthoff-Phänomen, ausgesetzt. Das geht nicht selten auch mit dem Erschöpfungssyndrom Fatigue einher.

Viele Multiple Sklerose-Patienten leiden am Uhthoff-Phänomen. Das Phänomen beschreibt eine bei Menschen mit Multipler Sklerose auftretende Verschlechterung neurologischer Symptome oder der allgemeinen Leistungsfähigkeit im Rahmen erhöhter Umgebungs- oder Körpertemperatur (auch bei Fieber), die im Extremfall zu vorübergehenden kompletten Lähmungserscheinungen führen kann. Die Symptome bilden sich immer wieder zurück.

Im Video (einfach auf das Bild klicken) erzählt DMSG-Reporterin Kara über ihre Erfahrungen mit der Hitze sowie den Symptomen des Uhthoff-Phänomens und wie sie sich selbst hilft.

Unten im Text finden Sie weitere Infos für den Umgang mit der sommerlichen Hitze.

  • Zum Video auf YouTube hier klicken.
  • Allgemeine Hinweise zum Umgang mit den sommerlichen Temperaturen für MS-Erkrankte finden Sie hier.

    Kommen Sie gut durch den Sommer!

- 28.07.2021