DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

MS-Forschung

Die Magnetresonanztomographie (MRT) nimmt bei der Behandlung der Multiplen Sklerose (MS) eine ganz besondere Rolle ein. Viele Entscheidungen, z.B. ein Wechsel der Therapie, basieren auf ihren Ergebnissen. Studien haben gezeigt, dass MS-Erkrankte sich wünschen, aktiv an Entscheidungen teilzuhaben und die verschiedenen Optionen mit ihrem Arzt oder

Mehr erfahren

Menschen mit Multipler Sklerose stürzen im Vergleich zur Gesamtbevölkerung eher und häufiger. Zu diesem Ergebnis kamen im letzten Jahrzehnt mehrere internationale Forschungsgruppen. Eine Zusammenfassung von vier prospektiven Studien mit 537 Teilnehmern aus Australien, Schweden, Großbritannien und den Vereinigten Staaten hat ergeben, dass 37% der

Mehr erfahren

Online-Programme zählen gerade für Menschen mit Multipler Sklerose (MS) zu den vielversprechendsten neuen Behandlungsansätzen, um depressive Beschwerden zu lindern. Für eine groß angelegte Wirksamkeits-Studie wurde das Selbsthilfeprogramm deprexis speziell auf die Bedürfnisse bei MS zugeschnitten. Interessenten können sich jetzt für eine Teilnahme

Mehr erfahren

Die Internationale MS Gesellschaft (MSIF), bei der auch die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) Mitglied ist, nimmt an einer Initiative der European Academy of Neurology (EAN) teil, um eine Leitlinie zur Palliativ-Versorgung von Menschen mit fortgeschrittener MS zu entwickeln. Ihre Unterstützung!

Mehr erfahren

Mehr als 1000 MS-Erkrankte haben sich an der Umfrage des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf beteiligt.

Mehr erfahren

Erfahrungswerte und erste Studien mit verschiedenen Ernährungskonzepten deuten darauf hin, dass sich die Auswirkungen von Multiple Sklerose durch Ernährung beeinflussen lassen könnten. Diese Hinweise eröffnen die Möglichkeit, über spezifische Ernährungsformen auf den Krankheitsverlauf einzuwirken. Eine neue Studie vom NeuroCure Clinical Research

Mehr erfahren

Haben Sie eine schubförmige Multiple Sklerose (MS)? Nehmen Sie aktuell eine Art von Immuntherapie? Wenn ja, nehmen Sie diese Medikamente regelmäßig ein? Die MS-Ambulanz des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf sucht Menschen mit einer schubförmigen MS, welche derzeit mit einer Immuntherapie behandelt werden.

Mehr erfahren

Depressionen treten bei Multiple Sklerose häufiger auf als bei anderen chronischen Erkrankungen. Die Charité Universitätsmedizin Berlin und das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) suchen Teilnehmer für eine gemeinsame Studie, die den Zusammenhängen zwischen Veränderungen im Immunsystem und Depressionen auf den Grund gehen will.

Mehr erfahren

Wie viel Bewegung haben Sie in Ihrem Alltag? Welchen Sport treiben Sie? Was motiviert, was hält Sie davon ab? Die MS-Ambulanz des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) sucht „Bewegungsmuffel“, „Durchschnittlich-Aktive“ und „Sportbegeisterte“ mit Multipler Sklerose, die diese und ähnliche Fragen beantworten.

Mehr erfahren

Wissen Sie, wo bei Multipler Sklerose (MS) typischerweise Entzündungsherde liegen? Wissen Sie, welche Bedeutung die Anzahl an Entzündungsherden hat? Um zu erfahren, wie groß das Wissen zur Magnetresonanz-Tomografie (MRT) unter MS-Betroffenen ist, führt die MS-Ambulanz des Uniklinikums Hamburg (UKE) eine Befragung im Internet durch. Neben

Mehr erfahren
Letzte Aktualisierung: 23.05.2018 16:30