DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

MS-Forschung

Seit dem 1. November 2012 ist das "Gesetz zur Regelung der Entscheidungslösung im Transplantationsgesetz" in Kraft, das Krankenkassen verpflichtet, ihre Versicherten regelmäßig über die Möglichkeit der Organspende zu informieren: Wie aber sieht es aus, wenn eine chronische Erkrankung wie die Multiple Sklerose vorliegt? Der Ärztliche Beirat der

Mehr …

Von vielen MS-Betroffenen wird das Auftreten von MS-Schüben oder sogar der Erkrankung selbst mit Stress in Zusammenhang gebracht. Es ist schwierig, diesen möglichen Zusammenhang wissenschaftlich zu beweisen, weil Stress individuell ganz unterschiedlich empfunden wird, und jeder Mensch ganz individuelle Bewältigungsstrategien entwickelt-ob Stress

Mehr …

Am 23.Mai 2012 hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft verkündet, dass ein neuer Verbund zur Multiplen Sklerose (MS) gefördert wird, der häufigsten chronisch-entzündlichen Erkrankung des Zentralnervensystems, in deren Verlauf das Immunsystem die Umhüllungen von Nervenfasern, die Myelinscheiden, aber auch die Nervenfasern selbst attackiert und

Mehr …
Aus dem Ärztlichen Beirat

"Life"-Beobachtungen im Gehirn

Wissenschaftler der Uni Mainz zeigen mit neuem bildgebenden Verfahren, wie Zellen im Gehirn wandern.

Mehr …

Die Wirksamkeit neuer MS-Medikamente macht es möglich: Bei der Beschreibung der Behandlungseffekte wird zunehmend eine neue Kenngröße, die sogenannte freedom from disease activity (Freiheit von Krankheitsaktivität) genutzt-damit wird der Anteil der Patienten beschrieben, die für die Dauer der Behandlung weder klinisch (Schübe,

Mehr …
Letzte Aktualisierung: 15.08.2017 12:40