DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Gegen die Müdigkeit bei MS ist ein Mittel im Test

Modafinil, das bisher gegen Narkolepsie angewandt worden ist, lindert auch die Müdigkeit bei MS

Wie Forscher aus Columbus im US Staat Ohio herausgefunden haben, kann der Wirkstoff Modafinil, der bisher als Mittel gegen Narkolepsie eingesetzt worden ist, auch die Müdigkeit bei MS deutlich mindern.
Bisher gab es für dieses Symptom der MS, von dem immerhin etwa drei Viertel aller MS-Erkrankten betroffen sind, kein probates Mittel.
Die Wissenschaftler um Dr. Kottil Rammohan haben den Wirkstoff, der bisher gegen die Tagesschläfrigkeit auf Grund der Erkrankung Narkolepsie mit Erfolg eingesetzt worden ist, in einer Studie an 72 MS-Patienten getestet.
Die Patienten erhielten täglich 200 bis 400 mg Modafinil oder ein Placebo. Die Erschöpfungszustände der Probanden, die mit drei verschiedenen Testmethoden unabhängig voneinander gemessen worden sind, verbesserten sich signifikant.

Weitere Studien sollen durchgeführt werden, um die optimale Dosis und die erforderliche Therapiedauer herauszufinden.

- 27.07.2002