DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

MS-Forschung

UV-B-Licht hat Einfluss auf das Entstehen von Krankheiten wie Multipler Sklerose: Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Universität Münster, die in einer groß angelegten Studie am Mausmodell und am Menschen die Wirkung von UV-Licht auf das Immunsystem untersucht haben.

Mehr erfahren

Bei Frauen wird Multiple Sklerose fast vier Mal häufiger diagnostiziert als bei Männern. Forscher der Washington University School of Medicine vermuten die Ursache für dieses bislang ungeklärte Phänomen in den geschlechtsspezifischen Unterschieden im Gehirn-eine Entdeckung, die auch für männliche MS-Erkrankte neue therapeutische Möglichkeiten

Mehr erfahren
Entstehung / Pathogenese der MS

Multiple Sklerose: Stress doch kein Auslöser?

Seit Jahren wird darüber diskutiert, ob psychischer Stress Multiple Sklerose auslösen oder den Verlauf beeinflussen kann. Eine Studie aus Dänemark hat nun untersucht, ob sich stressauslösende Lebensereignisse auf das Entstehen von MS auswirken können.

Mehr erfahren

Anja und Kathrin sind eineiige Zwillinge, aber nur Kathrin hat Multiple Sklerose. Was sind die möglichen Ursachen? Ernährung, Vitaminspiegel, Sonneneinstrahlung, Rauchen? Wie ein Forschungsprojekt an der Münchner Uni-Klinik Großhadern diesen Fragen auf den Grund geht, berichten Prof.Dr.med.Reinhard Hohlfeld und Dr.med.Nicolaus König aus dem

Mehr erfahren

Die Auslöser der Multiplen Sklerose sind weitgehend unbekannt. Immer wieder werden auch Bakterien zu den Verdächtigen gezählt

Mehr erfahren

Eine gewagte Hypothese, die der MS-Forscher Prof. Julian Gold von der London School of Medicine auf dem MS-Kongress ECTRIMS aufgestellt hat, könnte weitreichende Folgen für die Multiple Sklerose-Therapie haben: Hintergrund ist die Entdeckung, dass bislang kaum HIV-Infizierte mit MS bekannt sind–die Ursache vermuten britische Forscher in der

Mehr erfahren
Entstehung / Pathogenese der MS

Kann Vitamin D die Multiple Sklerose bremsen?

Derzeit testen diverse neue klinische Studien, ob eine Erhöhung des Vitamin D-Spiegels die Entwicklung einer Multiplen Sklerose hinauszögern kann. Geprüft wird darüber hinaus, ob eine ergänzende Aufnahme von Vitamin D die Krankheitsaktivität auch bei Erkrankten bremsen kann, die bereits sicher mit MS diagnostiziert sind.

Mehr erfahren

Vitamin D spielt eine wichtige Rolle in der Regulierung des Immunsystems und könnte auch für Multiple Sklerose-Erkrankte vorteilhaft sein. Amerikanische Forscher zeigen jetzt in einer Studie, wie im Tierversuch eine Behandlung mit Vitamin D verhinderte, dass fehlprogrammierte Immunzellen in das Gehirn eindringen und Nervenzellen schädigen.

Mehr erfahren

Ein internationales Forscherteam hat Hinweise darauf gefunden, dass schon früh im Verlauf einer Multiples Sklerose Nervenzellen geschädigt werden – und nicht nur das sie umgebende Myelin. Sie nutzten dafür eine Technik, die Bruchstücke von Eiweißen, die von den Nervenzellen stammen, im Liquor nachweisen konnte.

Mehr erfahren

Bei Multipler Sklerose wird das Myelin durch das Immunsystem angegriffen und zerstört. "Man kann es sich wie bei einem elektrischen Kabel vorstellen, bei dem die Isolierummantelung beschädigt ist", erläutert Dr Leda Dimou vom Institut für Physiologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, die mit einem Forscherteam untersucht, welche Rolle

Mehr erfahren
Letzte Aktualisierung: 15.10.2019 11:38