DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Jetzt auch in den USA: Zulassung von Cladribin bei Multipler Sklerose

Nachdem die Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde der Vereinigten Staaten in der vergangenen Woche Siponimod zugelassen hat, ist jetzt auch Cladribin (Handelsname Mavenclad®) auch in den USA zur Behandlung der Multiplen Sklerose (MS) verfügbar. Die Zulassung in Europa liegt bereits seit 2017 vor - als eine der wenigen Therapieoptionen bei der sekundär progredienten Verlaufsform der MS.

Die Europäische Kommission (EMA) hatte die Tabletten mit dem Wirkstoff Cladribin im Jahr 2017 zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit hochaktiver schubförmig verlaufender Multipler Sklerose und aktiver sekundär progredienter Multipler Sklerose zugelassen. Aufgrund seines Sicherheitsprofils wird der Einsatz von Cladribin für Patienten empfohlen, die auf ein anderes Arzneimittel für die Indikation MS nur unzureichend angesprochen oder dieses nicht vertragen haben.

Quelle: Food and Drug Administration (FDA), EMA, PM des Herstellers - 08.04.2019
Redaktion: DMSG Bundesverband - 08.04.2019

08.04.2019