DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Multiple Sklerose-Therapie: Ofatumumab zugelassen, jetzt auch auf dem deutschen Markt erhältlich

Die Europäische Kommission hat Ofatumumab (Handelsname Kesimpta®) am 26. März 2021 zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit schubförmig verlaufender Multipler Sklerose (RMS) mit aktiver Erkrankung, definiert durch klinischen Befund oder Bildgebung, zugelassen. Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. berichtete.

Ofatumumab ist der erste komplett humanisierte Antikörper, der nach der ersten Injektion unter Anleitung von medizinischem Fachpersonal auch durch den MS-Erkrankten mittels subkutaner Injektion selbst injiziert werden kann.

Mehr über Ofatumumab lesen Sie in unserem Bericht über die Zulassung.

Quelle: idw - 28.06.2021 (aktualisiert am 15.09.2021)

- 14.07.2021