DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.
Schwerbehinderung Wissenswertes und Tipps

Broschüre zum Thema Persönliches Budget erhältlich

04.10.07 – Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales informiert über das Persönliche Budget

Seit Inkrafttreten des Sozialgesetzbuches IX zum 1. Juli 2001 weht ein frischer Wind in der Behindertenpolitik. Ein Kernstück dieser neuen Politik, die sich am Leitbild des selbstständigen und selbstbestimmten behinderten Menschen orientiert, ist das Persönliche Budget.

Mit dieser neuen Sozialleistungsform können behinderte Menschen anstelle von fest definierten Sach- und Dienstleistungen ein individuelles Persönliches Budget in Form eines Geldbetrags oder eines Gutscheins erhalten. Somit können Menschen mit Behinderungen als Experten in eigener Sache unabhängiger und mit flexiblen, selbst gewählten Hilfen ihr Leben gestalten. Nach eigenen Wünschen können sie entscheiden, wann, wo und von wem sie Leistungen in Anspruch nehmen.
Das Persönliche Budget wurde von 2004 bis Ende dieses Jahres in acht Modellregionen länderübergreifend erprobt und wissenschaftlich begleitet. Ab 1. Januar 2008 besteht ein Rechtsanspruch auf die neue Sozialleistung.

 

 

 
Quelle:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales Redaktion:
DMSG, Bundesverband e.V.
04. Oktober 2007 
 

- 04.10.2007