DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Gemeinsames Dach für alle Rentenversicherungsträger

07.10.2005 Seit dem 1. Oktober 2005 firmieren alle Rentenversicherungsträger in Deutschland unter dem gemeinsamen Dach der „Deutschen Rentenversicherung Bund“ (DRV Bund). Rund 51 Millionen Versicherte und knapp 20 Millionen Rentnerinnen und Rentner sind hier zusammen gefasst.

Die DRV Bund setzt sich aus der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) und dem Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR) zusammen. Sie übernimmt neben ihrer Funktion als Rentenversicherungsträger auch Grundsatz – und Querschnittsaufgaben mit verbindlicher Entscheidungskompetenz für die gesamte Deutsche Rentenversicherung wahr. Die Vereinigung dient der notwendigen Modernisierung und dem Bürokratieabbau, verspricht zudem mehr Bürgernähe. „Der Vorteil des neuen Systems ist, dass durch die Zuordnung der Auskunfts- und Beratungsstellen zu den Landesversicherungsanstalten alle Versicherten orts – und bürgernah eine Ansprechstelle haben. Ziel ist es, ab dem Jahr 2010 jährlich 10 Prozent der Verwaltungskosten gegenüber dem Jahr 2004 einzusparen. Dies entspricht rund 350 Millionen Euro“, begrüßte Bundessozialministerin Ulla Schmidt den erfolgreichen Abschluss der Organisationsreform.

Die Leistungen und Ansprüche werden von der Reform nicht berührt. Ansprechpartner für die Versicherten und Rentner bleiben die bislang zuständigen Versicherungsträger unter ihrer jeweiligen neuen Bezeichnung. Zum Präsidenten der Deutschen Rentenversicherung Bund wurde der bisherige Präsident der BfA, Dr. Herbert Rische, gewählt.

Quelle:

Pressemeldung des BMGS
vom 1. Oktober 2005

Redaktion:

DMSG, Bundesverband e.V.
07. Oktober 2005

- 07.10.2005