0800 / 52 52 022

Über unsere Helpline werden Sie mit kompetenten und unabhängigen DMSG-Mitarbeitern verbunden.
(Kostenlos aus dem Fest- und Mobilfunknetz)

  • Schriftgrößen-Icon
    STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

  • Kontrast
  • Kontakt
  • RSS-Feed
  • Instagram Logo
  • Youtube Logo
  • Twitter Logo
  • Facebook Logo
DMSG Aktuell

Diagnose Multiple Sklerose (MS): Der neue Social-Spot der DMSG macht den Schock sichtbar

Making off: Regisseur Maik Lüdemann bespricht mit Hauptdarstellerin Anika Schreiber die nächste Szene auf dem Weg zur Diagnose Multiple Sklerose. Bild: Marie-Jo Noack

Jeden Tag steht für etwa 41 Menschen in Deutschland die Welt still. Die Diagnose Multiple Sklerose (MS) kann jeden treffen, meist im Alter zwischen 20 und 40 Jahren. Etwa 280.000 Menschen leben hierzulande zurzeit mit der noch unheilbaren Krankheit - auch Anika Schreiber, die im Alter von 19 Jahren diagnostiziert wurde. Wie viele Erkrankte war die Notfallsanitäterin zunächst geschockt. Doch sie stellte sich der Herausforderung, suchte sich Informationen, begann eine Behandlung und sagt heute: „Sich selbst aufgeben ist keine Option!“

Diese Botschaft steckt im Motto „Diagnose MS: Mit MUT und STÄRKE LEBEN lernen“, das die DMSG für den Welt-MS-Tag 2024 in einem bundesweiten Wettbewerb ermittelt hat. Diese Botschaft verbreitet auch der Social-Spot, der ab dem Welt-MS-Tag am 30. Mai pro bono im TV ausgestrahlt wird und schon ab heute auf Social Media zu sehen ist. Ein Dankeschön für die Förderung dieses besonderes Projektes geht an die DAK-Gesundheit.

Außergewöhnliches Highligt in diesem Film: Fast alle der 70 Personen vor und hinter der Kamera haben einen direkten Bezug zu MS – als Erkrankte, Angehörige oder ehrenamtliche Mitarbeiter der DMSG. Auch der Regisseur Maik Lüdemann (29) lebt mit der Diagnose MS.

Wo läuft was am Welt-MS-Tag?

Weitere Infos über den Welt-MS-Tag, der jedes Jahr am 30. Mai auf die noch immer unheilbare Erkrankung aufmerksam macht, erhalten Sie im Programm auf der Website zum Welt-MS-Tag:

 

Redaktion: DMSG-Bundesverband e.V. - 29.05.2024
Quelle: DMSG-Bundesveraband e.V. - 29.05.2024

expand_less