0800 / 52 52 022

Über unsere Helpline werden Sie sofort mit kompetenten und unabhängigen DMSG-Mitarbeitern verbunden.
(Kostenlos aus dem Fest- und Mobilfunknetz)

  • Schriftgrößen-Icon
    STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

  • Kontrast
  • Kontakt
  • RSS-Feed
  • Instagram Logo
  • Youtube Logo
  • Twitter Logo
  • Facebook Logo
DMSG Aktuell

Sport und Multiple Sklerose: Funktionstraining wird im Anschluss an eine Reha-Maßnahme finanziell gefördert

Dr. phil. Stephanie Woschek, Referentin für inklusiven Sport, leitet die Teilnehmer des Online-Funktionstrainings per Videoübertragung an. Bild: Privat

Die Forschungserkenntnisse aus den letzten 20 Jahren zeigen deutlich, wie wichtig Sport und körperliche Aktivität für Menschen mit MS sind. Zum einen geht es um die Verhinderung bzw. Verzögerung von Immobilität und den damit verbundenen Risiken an Komorbiditäten zu erkranken (z.B. Herzkreislauferkrankungen, Stoffwechselerkrankungen, Osteoporose, Depression, etc.). Zum anderen hat regelmäßiges sportliches Training neurobiologische Effekte, von denen gerade Menschen mit neurodegenerativem Krankheitsbild profitieren können.

Wichtig zu wissen: Die Kosten für das Funktionstraining der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) werden auch im Anschluss an eine Rehabilitation übernommen.

Seit 1. März 2022 hat die Deutsche Rentenversicherung auf Bundesebene (DRV Bund) den Weg zur Teilnahme am Funktionstraining vereinfacht. Sie anerkennt alle Leistungserbringer, die im Rahmen der Rahmenvereinbarung für Rehasport und Funktionstraining anerkannt sind. Dazu gehört auch die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft.

Diese Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • Die Leistungsberechtigten (z.B. Menschen mit Multipler Sklerose) haben zuvor eine medizinische Rehabilitation zu Lasten der Deutschen Rentenversicherung durchgeführt,
  • Das sich anschließende Funktionstraining ist durch den ärztlichen Dienst der Rehabilitationseinrichtung verordnet worden (Formular G0850),
  • Das Funktionstraining muss innerhalb von drei Monaten nach Beendigung der medizinischen Rehabilitation begonnen werden.

Bei Fragen oder wenn Sie Interesse am DMSG-Funktionstraining haben, schreiben Sie gerne an den DMSG-Bundesverband unter funktionstraining(at)dmsg.de oder rufen Sie uns an unter 0511-968340.

Online-Funktionstraining auf Rezept weiterhin möglich

Das Bewegungsangebot der DMSG in Onlineform hat sich in Zeiten der Corona-Pandemie sehr bewährt. Viele MS-Erkrankte haben durch das von professionellen Trainern angeleitete Bewegungsangebot einen niedrigschwelligen Zugang zu mehr Lebensqualität gefunden.

Am 31.05.2022 hatte der Verband der Ersatzkassen e. V. die Sonderregelung für ambulante und stationäre Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen auf Grundlage des Auslaufens der pandemiebedingten Vergütungsanpassungen zum 30.06.2022 vorzeitig aufgehoben. Der DMSG-Bundesverband hatte daraufhin um die Fortführung der Corona-Sonderregelung zur Durchführung und Förderung von Rehabilitationssport undFunktionstraining als Tele-/Online-Angebot gebeten. Mit Erfolg: Die Verbände der Krankenkassen auf Bundesebene haben daraufhin beraten und folgenden Beschluss gefasst:
„Der Widerruf der Corona-Sonderregelung zur Fortführung als Tele-/Online-Angebot wird zurückgenommen. Die Erbringung vom Rehabilitationssport und Funktionstraining als Tele-/Online-Angebot ist bis zum 23.09.2022 möglich.“

  • Mehr lesen Sie hier
  • Sie haben Interesse, selbst Trainer für das DMSG-Funktionstraining zu werden? Bald starten wieder unsere Multiplikatorenschulungen. Mehr

Quelle: DMSG-Bundesverband e. V. - 25.07.2022
Redaktion: DMSG-Bundesverband e.V. - 25.07.2022

 

expand_less