0800 / 52 52 022

Über unsere Helpline werden Sie mit kompetenten und unabhängigen DMSG-Mitarbeitern verbunden.
(Kostenlos aus dem Fest- und Mobilfunknetz)

  • Schriftgrößen-Icon
    STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

  • Kontrast
  • Kontakt
  • RSS-Feed
  • Instagram Logo
  • Youtube Logo
  • Twitter Logo
  • Facebook Logo
Leben mit MS

Neue Online-Veranstaltung zum Impfen am 13. März, 19 Uhr bis 20 Uhr

Impfungen zählen zu den effektivsten vorbeugenden Maßnahmen im Gesundheitsschutz, was nicht zuletzt durch die Impfungen gegen den SARS-CoV-2-Erreger bewusst geworden ist. Menschen mit immunvermittelten Erkrankungen sind jedoch oft nicht ausreichend geimpft und damit nicht gut vor Infektionen geschützt. Daher informiert die DMSG gemeinsam mit Ärzten aus dem Vac-Mac-Projekt über wichtige Entwicklungen und Erkenntnisse.

Impfungen zählen zu den effektivsten vorbeugenden Maßnahmen im Gesundheitsschutz, was nicht zuletzt durch die Impfungen gegen den SARS-CoV-2-Erreger bewusst geworden ist. Menschen mit immunvermittelten Erkrankungen sind jedoch oft nicht ausreichend geimpft und damit nicht gut vor Infektionen geschützt. Eine Infektion kann zu einer Verschlechterung der immunvermittelten Erkrankung führen. Für Impfungen bei Menschen mit Immunerkrankungen liegen gute Daten vor und es gibt klare Empfehlungen.
Die Online-Informationsveranstaltung dient dazu, Sie über notwendige oder sinnvolle Impfungen bei einer medikamentösen Therapie Ihrer MS, Ihrer entzündlich-rheumatischen Erkrankung oder chronisch-entzündlichen Darmerkrankung umfassend zu informieren.
Sie werden die verschiedenen Infektionskrankheiten kennen lernen. Um Sie vor diesen Infektionen zu schützen sollte auch bei Vorliegen dieser Erkrankung(en) gemäß den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes (RKI) geimpft werden.
Im Online-Seminar wollen wir Ihnen die zur Verfügung stehenden Impfstoffe und die Besonderheiten bei immunsupprimierenden Therapien, zum Beispiel mit welchen zeitlichen Abständen vor oder zwischen den Therapien geimpft werden sollte, erläutern.
Die Referenten werden auch auf mögliche unerwünschte Reaktionen bei Impfungen eingehen und eine Nutzen-Risiko-Abschätzung versuchen.

nächster Termin: 13.03.2024, 19 Uhr bis 20 Uhr
 

VAC-MAC Ergebnisse: Impfverhalten von MS-Patientinnen und -Patienten im Fokus

In VAC-MAC wurden im VAC-MAC-Projekt in den vergangenen zehn Monaten insgesamt 70 Personen interviewt. Jeweils 15 Patienten mit MS, rheumatischen Erkrankungen und chronischen Darmerkrankungen. Dazu 10 Hausärzte und jeweils fünf Neurologen, Rheumatologen und Gastroenterologen. Dabei konnten umfassende Einblicke in die Erfahrungen rund um das Impfverhalten der verschiedenen Gruppen gewonnen werden, um so der Frage, warum Menschen mit immunvermittelten Erkrankungen häufig einen geringeren Impfstatus vorweisen, näher zu kommen.

In diesem Webinar möchten die Referenten vorläufige Ergebnisse der Menschen mit MS und Neurologen präsentieren und folgende Fragen klären:

  • Worauf müssen Patienten bei der Impfentscheidung achten?
  • Wie erfolgt der Austausch zwischen Arzt und Patient?
  • Wer überprüft den Impfstatus und wer führt die Impfung durch?
  • Welche Wünsche haben MS-Patienten bezüglich Impfungen?

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme und einen erfolgreichen Austausch!

Referenten:

Dr. Thomas Grüter, Ev. Krankenhaus Lippstadt gGmbH und Ruhr-Universität Bochum

Dr. Romy Lauer, Ruhr-Universität Bochum

Dr. Maria Zacharopoulou, Ruhr-Universität Bochum

Prof. Dr. med. Andreas Stallmach, Universitätsklinikum Jena



Hier geht es zur Anmeldung.

Redaktion: DMSG-Bundesverband - 16.02.2024

expand_less