0800 / 52 52 022

Über unsere Helpline werden Sie sofort mit kompetenten und unabhängigen DMSG-Mitarbeitern verbunden.
(Kostenlos aus dem Fest- und Mobilfunknetz)

  • Schriftgrößen-Icon
    STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

  • Kontrast
  • Kontakt
  • RSS-Feed
  • Instagram Logo
  • Youtube Logo
  • Twitter Logo
  • Facebook Logo
Leben mit MS

Sport und MS: Neue Termine für die Sportorientierte Kompaktschulung der DMSG (SpoKs)

Für alle Menschen mit Multiple Sklerose, die mehr über Sport und Bewegung erfahren möchten, findet dieses Jahr wieder die virtuelle SpoKs (Sportorientierte Kompaktschulung) statt, angeleitet von Sportwissenschaftlerin Dr. phil. Stephanie Woschek. Eingeladen zur Online-Veranstaltung sind sowohl Sporterfahrene als auch Sportunerfahrene, Motivierte und diejenigen, die Motivation brauchen!

Bewegung tut gut. Das gilt ganz besonders für Menschen mit Multipler Sklerose. Längst überholt sind Warnungen, wonach MS-Erkrankte auf Sport verzichten sollten, um keine Verschlechterung ihres Krankheitsverlaufes zu riskieren. Vielmehr bildet körperliche Aktivität einen zentralen Baustein im Behandlungskonzept der MS. Ergebnisse aus zahlreichen Studien haben gezeigt: MS-Erkrankte profitieren vom Bewegungstraining. Die Patienten werden mobiler, gewinnen an Lebensqualität und leiden seltener an Fatigue und Depressionen. Neue Studien zeigen darüber hinaus, dass auch MS-Erkrankte im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung von Bewegung profitieren.

Sportorientierte Kompaktschulung für Menschen mit Multipler Sklerose, kurz SpoKs

Bei den Sportorientierten Kompaktschulungen (SpoKs) erlernen MS-Erkrankte und Begleitpersonen Trainingsgrundlagen und Selbstmanagement-Kompetenzen in Theorie und Praxis. Barrieren, Förderfaktoren und Knock-out Kriterien sollen identifiziert und Strategien zur Problemlösung entwickelt werden. Letztgenanntes ist wichtig, da nicht nur die Inhalte und Dosierungen von Trainings- oder Therapieeinheiten selbst, sondern auch Faktoren wie Rahmenbedingungen, Alltagsanforderungen, Stress und Regenerationsperioden einen maßgeblichen Einfluss darauf haben, ob Training langfristig zum Erfolg führt oder nicht. Ziel der SpoKS ist es, allen Teilnehmern ein selbstgesteuertes und nachhaltiges Training über die Schulung hinaus zu ermöglichen.

Auch virtuell: Schwerpunkt der SpoKs-Schulungsmaßnahmen liegt auf einer persönlichen Betreuung

Die individuellen Bedürfnisse von MS-Betroffenen müssen berücksichtigt werden, um so die selbstständige und sinnvolle Trainingsgestaltung sowie den nachhaltigen Trainingserfolg nicht zu gefährden. Zudem trägt der Faktor „Gruppe“ zur Sportmotivation bei. Das gemeinsame Bewältigen von Bewegungsaufgaben steht im Fokus – nicht die Krankheit – und alle Teilnehmer lernen von ihren Erfahrungen. Die eigenen und die Erfolge der Trainingskollegen werden wahrgenommen, was die Bedeutsamkeit und den Nutzen des Trainings besonders hervorhebt. Vor diesem Hintergrund ermöglichen die Kompaktschulungen eine individuelle Betreuung und bieten eine gute Alternative für diejenigen Betroffenen, für die pauschale Sportprogramme nicht geeignet erscheinen.

Wechsel aus theoretischen und praktischen Einheiten

Die Schulung ist ein Wechsel aus theoretischen und praktischen Einheiten mit genügend Pausen zwischendurch. Beide Workshop-Wochenenden bauen inhaltlich aufeinander auf, daher empfehlen wir natürlich die Teilnahme an beiden Terminen! Wenn Sie Fragen zu den Teilnahmevoraussetzungen haben, dann melden Sie sich vorab per E Mail an trainer(at)spoks-ms.de.

Die Workshops finden jeweils am 8. und 9. April sowie dem 29. und 30. April statt. Weitere Informationen zur Teilnahme und den Kosten finden Sie mit auf einem Klick auf den Flyer unten.

Die Anmeldung erfolgt per Mail ebenfalls an trainer(at)spoks-ms.de.

Redaktion: DMSG, Bundesverband e.V., 18.03.2022

Weitere Informationen

finden Sie auf www.spoks-ms.de

expand_less