DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.
Aktuell

Führungswechsel in der Bundesgeschäftsstelle der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG)

Im Oktober 2016 hat Hendrik Schmitt die verantwortungsvolle Position als neuer DMSG-Bundesgeschäftsführer übernommen. Der in Wetzlar geborene Betriebswirt verfügt über langjährige Erfahrungen im Bereich Finanzen bei der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung und will seine Kompetenzen jetzt dafür einsetzen, die wichtige Arbeit der DMSG als Fachgesellschaft und Patientenvertretung für Menschen mit Multipler Sklerose weiter voranzubringen: „Wichtig ist mir, dabei mitzuwirken, die medizinische Forschung zu fördern und die Lebensqualität von MS-Betroffenen stetig und nachhaltig zu verbessern“, betont der 40-Jährige.

© DMSG-Bundesverband

Hendrik Schmitt, Bundesgeschäftsführer der DMSG

Im Anschluss an sein BWL-Studium war Hendrik Schmitt vier Jahre lang im Vorstandssekretariat der BHF Bank für das Auslandsgeschäft zuständig. Als Geschäftsführer der Wirtschaftsjunioren hat er die positive Wirkung von fachübergreifenden Netzwerken kennen- und schätzengelernt. Nachdem er in den vergangenen sieben Jahren bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Hanau als Leiter Aus- und Weiterbildung verantwortlich zeichnete, hat der Vater von drei Kindern jetzt die Herausforderung bei der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft angenommen und ist für seine neue verantwortungsvolle Aufgabe in die Leinestadt Hannover umgezogen.

Seine Motivation, seinen beruflichen Schwerpunkt auf die Interessenvertretung für MS-Erkrankte zu verlegen, habe auch persönliche Gründe, erklärt Schmitt. Er kenne die Herausforderungen im Leben mit der noch unheilbaren Krankheit Multiple Sklerose aus seinem persönlichen Umfeld: „Zur DMSG wechselte ich, weil ich an MS erkrankte Familienmitglieder habe und mich deshalb schon immer für die Belange von Menschen mit chronischen Erkrankungen einsetze.“

Weiterführende Links

- 28.10.2016