DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Bußgelder eröffnen Chancen

Bußgelder eröffnen Chancen

Schockdiagnose Multiple Sklerose: Nach aktuellen Zahlen des Bundesversicherungsamtes müssen mehr als 200 000 Menschen in Deutschland mit dieser unheilbaren Krankheit leben.

Um MS-Erkrankten und ihren Angehörigen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, hat der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) ein professionelles Netzwerk aufgebaut, dass die notwendige Sicherheit bietet, ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

MS-Erkrankte brauchen Ihre Hilfe

© DMSG-Bundesverband

Die Multiple Sklerose tritt meist im jungen Erwachsenenalter auf. Eine Zeit, in der Familienplanung und die berufliche Karriere anstehen, wirft die Diagnose die Erkrankten in ein tiefes Loch. Ebenso unberechenbar wie der Verlauf der Krankheit sind die Symptome, die von Blasenschwäche, Sehstörungen bis zu schweren Lähmungen reichen können. Wie geht es weiter mit der Krankheit und mir? Auf diese Frage keine Antwort zu bekommen, ist ein bedrückender Aspekt der Multiplen Sklerose.

Die DMSG fängt MS-Erkrankte auf, informiert und unterstützt sie in medizinischen, psychologischen sowie in sozialrechtlichen Belangen, pflegt die Selbsthilfe in mehr als 850 Kontaktgruppen und fördert die Erforschung der MS, um die Behandlung zu verbessern und die Krankheit eines Tages zu besiegen.

So lange wie möglich selbstständig sein: Das ist der Wunsch vieler MS-Erkrankter. Bußgeldzuweisungen (Geldauflagen) leisten einen wichtigen Beitrag, um ihnen Perspektiven aufzuzeigen und sie dabei zu unterstützen, Chancen wahrzunehmen und besser mit ihrer Krankheit umgehen zu können.

Sie sind beruflich mit Strafsachen betraut?

© Fotolia

Bußgelder eröffnen Chancen

Vielleicht haben Sie die DMSG schon einmal mit einer Bußgeldzuweisung bedacht? Dann danken wir Ihnen sehr für Ihre Unterstützung. Falls nicht, informieren wir Sie gern, wie Sie durch Zuweisungen von Bußgeldern Menschen mit MS neuen Lebensmut schenken und die Forschung an der noch immer unheilbaren Krankheit voranbringen können.

Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. ist als gemeinnützig anerkannt und berechtigt Bußgelder zu empfangen.
Wir garantieren Ihnen eine unkomplizierte, individuelle Abwicklung.

Ihre Fragen beantworten wir gerne.
Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf: 

Telefon: 0511 9 68 34-0
 E-Mail: dmsg@dmsg.de

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Bankverbindung Geldauflagenkonto:

Postbank Köln
IBAN: DE83 3701 0050 0313 1315 03
BIC: PBNKDEFF

Letzte Aktualisierung: 21.09.2017 17:57